© Symbolbild / Quelle: Pixabay

A93 bei Schwandorf: Mutmaßlicher Autodieb festgenommen – Warnschüsse abgegeben

Wie das Polizeipräsidium Oberpfalz mitteilt, konnte am Montag (25.3.) ein mutmaßlicher Autodieb auf Höhe der Anschlussstelle Schwandorf Mitte festgenommen werden. Im Einsatz war die Verkehrspolizei Weiden Der Tatverdächtige konnte nach einem Zusammenstoß zunächst noch zu Fuß die Flucht ergreifen. Allerdings gaben die Beamten dann Warnschüsse ab und der Mann konnte festgenommen werden. Die Autobahn war in Fahrtrichtung München zeitweise gesperrt. Die Polizei sucht außerdem nach Zeugen, die das Geschehen beobachtet haben, oder eventuell sogar selbst gefährdet wurden.

Der Polizeibericht:

Am Montag, 25.03.2019 kam es gegen 22:30 Uhr durch die Polizei Sachsen zu einer Fahndung nach einem entwendeten BMW Touring. Dieser fuhr aufgrund der vorliegenden Erkenntnisse mit unbekannten Kennzeichen auf der Autobahn A 93 von Hof in Richtung Regensburg.

Gegen 23:15 Uhr konnten Fahnder der Verkehrspolizeiinspektion Weiden i.d. OPf. einen verdächtigen BMW, der mit über 200 Stundenkilometern in Richtung Regensburg fuhr, aufnehmen und folgten dem Fahrzeug.

Der flüchtige BMW verließ an der Anschlussstelle Schwandorf Mitte die Autobahn, unmittelbar gefolgt von den Fahndern, die dabei das Anhaltesignal gaben.

Der Fahrer des BMW lenkte das Fahrzeug unmittelbar wieder auf die Autobahnauffahrt, weiter in Richtung Regensburg. Im Bereich der Auffahrt versuchten die Fahnder den Flüchtenden anzuhalten, wobei dieser in die Leitplanke geriet aber weiterfahren konnte.

Unmittelbar an der Einfahrt zur Autobahn wendete der Tatverdächtige um offensichtlich entgegen der Fahrtrichtung zu fahren. Als die Beamten dies erkannten, rammten sie den flüchtenden BMW seitlich, so dass die beiden Fahrzeuge an der Mittelleitplanke zum Stehen kamen.

Der Fahrer des BMW sprang daraufhin aus dem Wagen und flüchtete zu Fuß über die Gegenfahrbahn, unmittelbar gefolgt von den Beamten. Im Nachlaufen gaben die Beamten mehrere Warnschüsse in die Luft ab, wodurch der Flüchtende zum Stehenbleiben bewegt werden konnte. Der Tatverdächtige, ein 39-jähriger, ungarischer Staatsangehöriger konnte ohne weitere Gegenwehr festgenommen werden.

Durch das Geschehen erlitten die Beamten und der Festgenommene leichte Verletzungen. Der Tatverdächtige wurde zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht.

Die beiden Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

An dem gestoppten BMW waren Kennzeichen aus dem Zulassungsbezirk Halle angebracht, die als gestohlen gemeldet sind.

Die polizeilichen Ermittlungen übernahm noch in den Nachtstunden die Kriminalpolizeiinspektion Amberg in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Amberg.

Die Autobahn A 93 wurde auf Höhe der Anschlussstelle Schwandorf Mitte in Fahrtrichtung Regensburg gesperrt und eine Umleitung eingerichtet.

Die Ermittler bitten Verkehrsteilnehmer, die auf das Geschehen aufmerksam geworden sind und sachdienliche Hinweise zum Ablauf geben können oder die eventuell selbst gefährdet oder geschädigt wurden, sich mit der Polizei unter der Tel.-Nr. 09621/890-0 in Verbindung zu setzen.