A3: Zwei Drogenfahrten mit Betäubungsmitteln

Die Verkehrspolizeiinspektion Regensburg hat auf der A3 zwei PKW kontrolliert. Beide Fahrer standen unter dem Einfluss von Drogen. Zudem konnten beiden Betäubungsmittel gefunden werden. 

 Regensburg, A3, Parkplatz Augraben-Nord: Durch Beamte der VPI Regensburg wurde ein auf eine Autovermietung zugelassener PKW kontrolliert. Im Fahrzeug befanden sich zwei Ungaren, die am selben Tag nach Deutschland eingereist waren. Wegen des Verdachts, dass der 29-jährige Fahrer Drogen konsumiert hatte, wurde ein positiver Vortest und im Anschluss eine Blutentnahme durchgeführt. Darüber hinaus konnte beim Fahrer eine Ecstasy-Tablette aufgefunden werden, die illegal über die Grenze geschmuggelt wurde. Den ungarischen Fahrer des Pkw erwartet deshalb eine Anzeige wegen des Führens eines Kfz unter Drogeneinfluss, sowie wegen der Einfuhr von Betäubungsmitteln.

Barbing, A3, AS Neutraubling: Ein ähnlicher Fall wurde in derselben Nacht bei Barbing festgestellt. Ein PKW mit österreichischer Zulassung wurde einer Kontrolle unterzogen, bei der sich ebenfalls der Verdacht ergab, dass der Fahrer unter Drogeneinfluss steht. Ein Vortest bei dem 25-jährigen Deutschen verlief positiv, weshalb eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Zuvor konnten beim Beschuldigten Betäubungsmittel und ein Beutel mit künstlichem Urin aufgefunden werden. Der künstliche Urin dient der Verfälschung eines Drogentests, was dem Beschuldigten aufgrund der Aufmerksamkeit der Beamten nicht gelang. Auch ihn erwarten nun zwei Anzeigen wegen des Besitzes der Betäubungsmittel und der Fahrt unter Drogeneinfluss.

 

Polizeimeldung Verkehrspolizeiinspektion Regensburg