© ABD Südbayern

A3: Weitere Baustellen und Behinderungen

Es gibt weitere Bauarbeiten und Behinderungen auf der A3:

 

  • Vollsperrungen von Samstagabend, 30. November, ca. 20:30 Uhr bis Sonntagnachmittag, 1. Dezember, ca. 14 Uhr: VollsperrungderA3zwischendenAnschlussstellenRosenhof und Regensburg-Burgweinting in beiden Fahrtrichtungen; VollsperrungderBrückeWalhallastraße/Staatsstraße2145an der Anschlussstelle Neutraubling
  • Letzte Arbeiten an drei neuen Brücken während der Vollsperrung
  • Rodungsarbeiten entlang der Ausbaustrecke bis Ende Februar 2020

 

Von Samstagabend, den 30. November 2019 ab zirka 20:30 Uhr bis Sonntagnachmittag, den 1. Dezember 2019 um zirka 14.00 Uhr ist die A 3 im Bereich Regensburg zwischen den Anschlussstellen Rosenhof und Regensburg- Burgweinting in beiden Fahrtrichtungen voll gesperrt. Nicht auf- bzw. abfahren kann man in dieser Zeit an den Anschlussstellen Regensburg-Ost und Neutraubling. Ebenfalls gesperrt ist die Brücke Walhallastraße/St 2145, sodass auch eine Überquerung der A 3 an der Anschlussstelle Neutraubling nicht möglich ist. Diese Vollsperrung der A 3 im Bereich Regensburg ist die letzte planmäßige im Ausbaujahr 2019. Informationen über die wesentlichen Maßnahmen für das Ausbaujahr 2020 sind auf der Projektwebseite www.a3-regensburg.de zu finden.

Umleitungen für den Verkehr der A 3

Während der Vollsperrung wird der regionale Verkehr in beiden Fahrtrichtungen über die Staatsstraße 2660 (ehemals B 8), den Odessa-Ring sowie die Landshuter Straße umgeleitet. Für den Fernverkehr werden zwei großräumige Umfahrungen empfohlen: Verkehrsteilnehmer auf der Strecke Hof-Passau werden gebeten die B 20 und die B 85 zwischen den Anschlussstellen Schwandorf-Mitte (A 93) und Straubing (A 3).

 

Umleitungen für den Verkehr auf der Walhallastraße und die Buslinien 30, 31 und N30

Der Verkehr der Walhallastraße/Staatsstraße 2145 wird während der Sperrung in beiden Fahrtrichtungen über die Südumgehung, die Ostumgehung Neutraubling und die Staatsstraße 2660 (ehemals B 8) umgeleitet.

Die Busse der Linien 30 und 31 werden über die Ostumgehung Neutraubling und die Staatsstraße 2660 (ehemals B8) umgeleitet. In Neutraubling können die Haltestellen Gärtnersiedlung, Rathaus, Marktplatz und Dresdner Straße in beiden Richtungen nicht bedient werden. Die Linie N30 kann die Haltestelle Neutraubling Neudeker Straße nicht bedienen.

Umleitungskarte online abrufbar

Die Umleitungskarte steht inklusive der Busumleitungen und der Umfahrungsempfehlungen unter www.a3-regensburg.de/service zur Ansicht und zum Download bereit.

Behelfsbrücke hält Verbindung zwischen Barbing und Neutraubling im kommenden Jahr offen

Grund für die Sperrungen von A 3 und Walhallatraße/St 2145 ist das Einheben einer Behelfsbrücke. Diese dient dazu die wichtige Überquerung über der A 3 aufrechtzuerhalten, wenn die Brücke Walhallastraße/St 2145 im kommenden Jahr neugebaut wird.

Zwei Kräne heben insgesamt 22 Stahlträger auf die eigens in den letzten Wochen errichteten temporären Brückenfundamente und Mittelpfeiler. Die fertige Behelfsbrücke ist rund 50 Meter lang. Dank ihrer Breite von 15 Metern finden auf ihr die gleichen Fahrspuren wie auf der bestehenden Brücke zwei Fahrspuren in Richtung Barbing, eine Fahrspur in Richtung Neutraubling sowie ein Geh- und Radweg.

Wichtiger Hinweis: Die für den Individualverkehr gesperrte A 3 wird während der Arbeiten von Baufahrzeugen und schweren Lkw befahren – unbefugtes Betreten der Fahrbahn ist lebensgefährlich!

 

Letzte Arbeiten an drei neuen Brücken während der Vollsperrung

Die Autobahndirektion Südbayern nutzt die gesperrte A 3 um die Verkehrsführung im Baustellenbereich zwischen den Anschlussstellen Regensburg-Burgweinting und Regensburg-Ost umzubauen. Ab 1. Dezember 2019 fließt der Verkehr in beiden Fahrtrichtungen verengt über die bis Ende November fertiggestellte, nördliche Brücke der A 3 über die Landshuter Straße. An der Anschlussstelle Regensburg-Ost wird der Verkehr in Fahrtrichtung Nürnberg auf der neuen nördlichen Brücke der A 3 über die Max-Planck-Straße fließen. Beide Brücken wurden im Frühjahr 2019 abgebrochen. Die jeweils südlichen Brücken der A 3 über die Landshuter bzw. die Max-Planck-Straße/B 15 werden im kommenden Jahr abgebrochen und neugebaut.

Zwischen den Anschlussstellen Regensburg-Burgweinting und Regensburg-Ost fließt der Verkehr weiterhin verengt auf dem südlichen Teil der Bahnbrücke Burgweinting. Hier gilt es in den nächsten Wochen die weitere Entwicklung abzuwarten, nachdem sich eine der beteiligten Brückenbaufirmen seit gut einem Monat im Insolvenzverfahren befindet.

Die ebenfalls im Frühjahr 2019 abgebrochenen und anschließend neu errichtete Brücke Unterislinger Weg über die A 3 konnte bereits im Oktober 2019 für den Verkehr freigegeben werden. Die Brücke Kreuzhofstraße ist seit dem 13. November 2019 für Radfahrer, Fußgänger und landwirtschaftlichen Verkehr nutzbar. Hier werden im Zuge der anstehenden Vollsperrung die seitlichen Schalungsgerüste abgebaut.

Rodungsarbeiten entlang der Ausbaustrecke der A 3 bis Ende Februar 2020

Bis Ende Februar 2020 werden umfangreiche Rodungsarbeiten vorgenommen. Die Arbeiten entlang der Ausbautrecke sind notwendig für die sechsspurige Verbreiterung, die Errichtung der Lärmschutzanlagen sowie für das Verlegen von Versorgungsleitungen. Rodungsarbeiten müssen entlang der gesamten Ausbaustrecke wiederkehrend vorgenommen werden. Zum einen, um ausreichend Platz für die sechs Fahrstreifen und den neuen Lärmschutz zu schaffen (Wälle und Wall-/ Wand-kombinationen), zum anderen, um die Verlegung von Leitungen (Gas, Strom, Wasser, Telekommunikation) durchzuführen.

Die Rodungen finden aus zwei Gründen teils schon weit vor Beginn der eigentlichen, der sichtbaren, Baumaßnahmen statt: Zum einen bereiten sie die Sondierung von Kampfmitteln vor. Diese können sich überall entlang der Ausbaustrecke im Boden befinden und müssen aus Sicherheitsgründen unschädlich gemacht werden. Weiterhin sind die Rodungszeiten so angelegt, dass sie die Vogelbrut nicht stören. In der Regel finden sie zwischen dem 1. Oktober und dem 28. Februar statt. Grundsätzlich gilt: Für die baustellenbedingten Gehölzrodungen werden Ausgleichsflächen angelegt und Ausgleichspflanzungen durchgeführt.

 

Planmäßig drei ausbaubedingte Vollsperrungstermine der A 3 im kommenden Jahr

Die jetzt anstehende Vollsperrung ist planmäßig die vierte im Ausbaujahr 2019.. Die erste planmäßige Vollsperrung 2020 findet am Wochenende vom 18. bis 19. Januar 2020 statt. Mit Rücksicht auf die Verkehrsbelastung der A 3 finden die Arbeiten stets von Samstag auf Sonntag statt – in der verkehrsarmen Zeit.

  • Samstagabend, 18. Januar 2020, 20.30 Uhr bis Sonntagnachmittag, 19. Januar 2020, 16.00 Uhr zwischen Autobahnkreuz Regensburg und Anschlussstelle Rosenhof in beiden Fahrtrichtungen
  • Samstagabend, 20. Juni 2020, 20.30 Uhr bis Sonntag, 21. Juni 2020, 16.00 Uhr zwischen Autobahnkreuz Regensburg und Anschlussstelle Rosenhof in beiden Fahrtrichtungen
  • Sa, 17. Oktober 2020, 20.30 Uhr bis So, 18. Oktober 2020, 14.00 Uhr In Fahrtrichtung Passau zwischen Anschlussstelle Regensburg- Burgweinting und Anschlussstelle Rosenhof. In Fahrtrichtung Nürnberg zwischen Anschlussstelle Rosenhof und Anschlussstelle Regensburg-Ost.

Die Autobahndirektion dankt für Verständnis und Geduld in 2019

Oberstes Ziel der Planungen ist es, die Auswirkungen für den Verkehr auf der Autobahn sowie in der Region so gering wie möglich zu halten. Nur durch konzentrierte Arbeiten in der Nacht bzw. am Wochenende lassen sich längerfristige Vollsperrungen auch an Werktagen vermeiden. Daher bittet die Autobahndirektion Südbayern auch für die kommenden ausbaubedingten Verkehrsbeeinträchtigungen um Verständnis bei den Anwohnern der Umleitungsstrecken und den Verkehrsteilnehmern. Gleichzeitig dankt sie den von den Ausbaumaßnahmen Betroffenen für Verständnis und Geduld im nun ausklingenden Ausbaujahr 2019.

PM/EK