A3 bei Wörth an der Donau: LKW stürzt quer zur Fahrbahn um

Am Montagvormittag ist ein Lastwagen auf der A3 bei Wörth an der Donau umgekippt. Der Fahrer ist schwer verletzt. 
 
 
Der  Fahrer eines türkischen Sattelzuges mit Kühlauflieger, beladen mit Lebensmitteln, geriet aus bislang unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab, schleuderte und stürzte daraufhin um. Der Sattelzug blieb erheblich beschädigt quer über dem rechten Fahrstreifen und dem Standstreifen der Autobahn liegen.
 
Lediglich die linke Fahrspur kann derzeit temporär für den Verkehr freigegeben werden. Der verletzte Fahrer wurde mit dem Rettungshubschrauber in ein Klinikum geflogen.
 
Zur Sperrung der Autobahn, sowie zur Absicherung der Unfallstelle und zur Begleitung der Bergung des verunfallten Fahrzeuges sind derzeit Freiwillige Feuerwehren aus der Umgebung, sowie die Autobahnmeisterei Kirchroth im Einsatz.
 
Der umgestürzte Lkw muss durch eine Fachfirma geborgen und abgeschleppt werden. Die Bergung des Fahrzeuges sowie die Sperrung der Fahrstreifen in Richtung Regensburg wird mehrere Stunden andauern.
 
Es kommt derzeit zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Eine Ausleitung des Verkehrs wird zeitgerecht vorbereitet.
 
 
Es wird nachberichtet.
 
 
Pressemitteilung Autobahnpolizeistation Straubing/Kirchroth