A3 bei Regensburg: Auffahrunfall mit drei Lastwägen

Am Mittwochnachmittag sind auf der A3 bei Regensburg drei Lastwägen aufeinander aufgefahren. Diese sorgte für massive Verkehrsbehinderungen und Staus. 

Am Mittwoch, 31.03.21, 16:10 Uhr ereignete sich auf der A 3, Fahrtrichtung Passau, ein Verkehrsunfall, an dem drei Sattelzüge beteiligt waren. Ein mit Gefahrgut beladener Sattelzug war im Baustellenbereich, auf Höhe der Anschlussstelle Universität,  auf Grund stockenden Verkehrs zum Stehen gekommen.

Ein dahinter fahrender  Sattelzug konnte noch rechtzeitig abbremsen und kam ebenfalls hinter dem vorausfahrenden Zug zum Stehen. Ein wiederum dahinter fahrender Sattelzug fuhr aus noch nicht geklärter Ursache auf das Gespann vor ihm auf und schob dieses wiederum auf den davor stehenden Sattelzug. Der Unfallverursacher wurde durch den Unfall leicht verletzt.

Der Gefahrstoff, von dem keine Gefahr ausging, musste umgeladen werden, weil die Gefahrstoffe durch den Aufprall verrutscht sind, aber nicht beschädigt wurden.

Auf der A 3 kam es durch den Unfall und der Sperre der rechten Fahrspur zu massiven Verkehrsbehinderungen. Der Stau reichte zwischenzeitlich bis zur Anschlussstelle Nittendorf.

Die Bergungsmaßnahmen dauerten bis in den späten Abend an. Der Gesamtschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf 75 000,- Euro.

 

VPI Regensburg/MB