A3 bei Nittendorf: Unfall verursacht und einfach weitergefahren

Am Montag (08. August) hat ein Ausweichmanöver auf der A3 bei Nittendorf für erheblichen Schaden gesorgt. Ein Lastwagen verlor dabei seine Ladung, ihm wurde die rechte Fahrzeugseite weggerissen und er hat auch noch sein Dach verloren. Der vermeintliche Unfallverursacher hat zu allem Überfluss auch noch Fahrerflucht begangen.

Die Verkehrspolizei Regensburg berichtet:

Am Montag, 08.08.2016, 14: 30 Uhr befuhr ein 26-jähriger Lkw-Fahrer mit seinem holländischen 7,5 t Lkw Iveco Farbe weiß die BAB A 3 zwischen Nittendorf und Sinzing in Fahrtrichtung Passau. Als der Chauffeur ansetzte einen Pkw zu überholen und sich bereits fast auf Höhe dieses Pkws befand, zog dieser unvermittelt ebenfalls auf die linke Fahrspur und wollte einen vor ihm fahrenden Lkw überholen. Um einen Zusammenstoß mit dem Pkw zu vermeiden, mußte der Lkw-Fahrer abbremsen und nach rechts ausweichen. Dabei prallte er mit der rechten Fahrzeugseite gegen das hintere linke Eck eines vorausfahrenden türkischen Sattelaufliegers und riß sich die komplette rechte Fahrzeugseite und das Dach weg. Seine Ladung und Fahrzeugteile wurden dabei auf der Fahrbahn verteilt. Verletzt wurde niemand. Es gibt derzeit keinerlei Hinweise auf den Unfallflüchtigen. Der entstandene Gesamtsachschaden beträgt ca. 30.000 Euro.

Hinweise an die VPI Regensburg unter der Telefon-Nr. 0941/506-2922.

PM/MF