© Autobahnpolizeistation Parsberg

A3 bei Neumarkt: Tanklaster brannte völlig aus – 60.000 Euro Schaden

Die Autobahnpolizei Parsberg berichtet von einem Unfall, der in Anbetracht der Tatsachen sicher noch glimpflich abgelaufen ist, obwohl die Bilder aus Neumarkt Schlimmeres vermuten lassen: Am Montag (20.06) fuhr ein Lastwagenfahrer auf der A3 von Nürnberg kommend in Richtung Regensburg. Auf Höhe der Baustelle zwischen Neumarkt und Neumarkt-Ost bemerkte er plötzlich, dass einer seiner hinteren Reifen geplatzt war. Er konnte sein Fahrzeug noch bis ans Ende der Baustelle lenken- da waren am hinteren Ende des Lastwagens bereits Funken zu sehen. Diese entwickelten sich laut Polizeibericht schnell zu einem Fahrzeugbrand. Der Fahrer konnte seinen LKW aber noch rechtzeitig verlassen und die Feuerwehr verständigen.

500 Liter Benzin im Tanklastwagen

 

 

Beim Lkw handelte es sich um einen Tanklastzug, der glücklicherweise nur noch ca. 500 l Heizöl am Bord hatte. Im Fahrzeugtank befanden sich zudem ca. 120 l Diesel. Der Lkw samt Ladung brannte total aus. Die umliegenden Feuerwehren löschten den Brand. Der Schaden am Fahrzeug sowie an der Fahrbahn wird auf ca. 60.000 Euro geschätzt. Das Erdreich neben der Fahrbahn musste oberflächlich abgetragen werden.

© Autobahnpolizeistation Parsberg
© Autobahnpolizeistation Parsberg

 

Die A3 wurde aufgrund der Brand- und Explosionsgefahr in beide Richtungen total gesperrt. In Richtung Regensburg konnte der Verkehr um 15.50 Uhr wieder freigegeben werden. In Richtung Regensburg war die Autobahn bis 17.15 Uhr gesperrt. In dieser Richtung wurde der Verkehr ausgeleitet. Verletzt wurde durch den Brand niemand.

 

PM/MF