© Symbolbild / Quelle: Pixabay

A3 Ausbau: Brückensperrungen ab 28.01. – Anfahrt Conti-Arena betroffen!

Ab Montag (28.01.) werden für den A3-Ausbau bei Regensburg zwei Brücken gesperrt. Dabei handelt es sich um die Überführung des Unterislinger Wegs und die landwirtschaftliche Brücke in der Kreuzhofstraße. Die Sperrungen bereiten den Abbruch und Neubau der Brücken vor, um Platz für die Verbreiterung der A 3 um eine zusätzliche Spur in jeder Fahrtrichtung zu schaffen. Die beiden Brückenneubauten sollen bis Ende November 2019 fertiggestellt sein. Die gesperrte Brücke am Unterislinger Weg erschwert dann die Anfahrt zur Continental Arena. 
 
Nach dem gleichen Prinzip waren 2018 bereits vier Brücken entlang des Ausbauprojekts erneuert worden.
Für den die Autobahn kreuzenden Verkehr ist jeweils eine beschilderte Umleitungsstrecke eingerichtet. Umleitungskarten stehen unter www.a3-regensburg.de/projekt zur Ansicht und zum Download bereit.
Die Autobahndirektion Südbayern bemüht sich, die Einschränkungen so gering wie möglich zu halten und dankt den Verkehrsteilnehmern für ihr Verständnis.
Der Verkehr auf der Autobahn ist von den Sperrungen der Brücken nicht betroffen.
 
 

Gesperrte Brücke erschwert Anfahrt zum Jahn-Heimspiel am Mittwoch:

Zum Heimspiel des SSV Jahn gegen den SC Paderborn am Mittwoch, 30. Januar, kann es wegen der Sperrung der Brücke am Unterislinger Weg und dem Berufsverkehr zu längeren Staus an den Umleitungsstrecken rund um die Continental Arena und deren Zufahrten zu den Parkplätzen P1, P2 und P3 kommen. Der Shuttle-Bus von das Stadtwerk.Mobilität hält direkt vor der Continental Arena. Die regulären Haltestellen der Buslinien 3, 20, 21, 23 und 24 an der Arena können nicht angefahren werden. Die Ersatzhaltestellen liegen jedoch in direkter Nähe.

Anpfiff des Spiels ist um 18:30 Uhr. Das Stadtwerk appelliert an alle Besucher, möglichst frühzeitig mit dem Fahrrad oder dem ÖPNV und damit stressfrei anzureisen. Die Eintrittskarte gilt am Spieltag ab vier Stunden vor Anpfiff als RVV-Fahrausweis für eine Person für die direkte Fahrt zum Fußballspiel sowie für die direkte Rückfahrt am selben Tag bis zum Betriebsschluss in allen Bussen und Bahnen (2. Klasse) des RVV. Direkt vor der Continental Arena hält der kostenlose Pendelbus der Linie F. Der erste Bus fährt zwei Stunden vor Spielbeginn vom Hauptbahnhof zur Arena. Für die Haltestelle „Continental Arena“ der Buslinien 3, 20, 21, 23 und 24 wurden am Unterislinger Weg auf Höhe der Freien Waldorfschule (Buslinie 3) beziehungsweise direkt an der Arena (Buslinien 20, 21, 23 und 24) Ersatzhaltestellen eingerichtet. Die Buslinie 11 hält an den nahe an der Arena gelegenen Haltestellen Johann-Hösl-Straße und Am Biopark. Weitere Informationen zum ÖPNV-Angebot gibt es unter www.rvv.de.

Alle, die nur mit dem Auto anreisen können, sollten entsprechend mehr Fahrzeit einplanen und die kostenlosen Parkplätze an der Universität und dem Klinikum nutzen. Diese sind mit P4 und P5 entsprechend ausgeschildert und gekennzeichnet. Der Fußweg zur Continental Arena beträgt ca. 10 bis 15 Minuten.

Die 800 Fahrradstellplätze an der Arena sind kostenfrei. Direkt an der Continental Arena stehen insgesamt 1.900 kostenpflichtige Pkw-Stellplätze und 27 Busparkplätze zur Verfügung, die erfahrungsgemäß frühzeitig vor Spielbeginn belegt sind. Ein Parkplatz direkt an der Arena kostet zudem 4 Euro, zu bezahlen an einem der Parkautomaten oder über die App „Parkpocket“.

Aus Rücksicht auf die Anwohner und umliegenden Unternehmen und Geschäfte appelliert das Stadtwerk nicht wild am Straßenrand oder in Grünflächen zu parken, sondern ausschließlich die ausgewiesenen Parkflächen anzufahren.

Umleitungsstrecken sind ausgewiesen:

 
Folgende Umleitungsstrecken werden für die Brücke Unterislinger Weg eingerichtet: Stadteinwärts führt die Umleitung über die Franz-Josef-Strauß-Allee – Galgenbergstraße – Johann-Hösl-Straße. Um die Johann-Hösl-Straße zu entlasten, führt die Route stadtauswärts über die Lore Kullmer-Straße – Fort-Skelly-Straße – Franz-Mayer-Straße – Galgenbergstraße – Franz-Josef-Strauß-Allee. In der Fort-Skelly-Straße und der Franz-Mayer-Straße werden für die Dauer der Umleitung Halteverbote eingerichtet. Für entstehende Beeinträchtigungen wird um Verständnis gebeten.
Bedingt durch die Brückensperrung wird die Haltestelle Johann-Hösl-Straße der Linien 3 und 20 des RVV stadteinwärts nicht bedient. Die Haltestelle Continental Arena der Linien 3, 5A, 20, 21, 21/24 und 23 kann für die Dauer der Sperrung ebenfalls nicht angefahren werden: Für die Linie 3 wird eine Ersatzhaltestelle in Fahrtrichtung stadteinwärts in der Franz-Josef-Strauß-Allee (auf Höhe des Fußgängerweges zum Papstkreuz) und stadtauswärts am Unterislinger Weg (in der Nähe der Freien Waldorfschule) eingerichtet. Für die Linien 5A, 20, 21/24 und 23 wird die Ersatzhaltestelle auf die südliche Seite der Arena in die Franz-Josef-Strauß-Allee verlegt.
Die Brücke Kreuzhofstraße wird überwiegend für landwirtschaftliche Zwecke genutzt. Für Fahrradfahrer und Fußgänger ist ebenfalls eine Umleitungsstrecke eingerichtet, die den Verkehr über die Brücke Eisackerstraße leitet.
 

Nächste Vollsperrung am 16./17. Februar:

 
Beide Brücken werden in der Nacht vom 16. zum 17. Februar gleichzeitig abgebrochen. Für die Zeit von Samstag, 16. Februar, 20:30 Uhr bis Sonntag, 17. Februar 14:00 wird die A 3 zwischen den Anschlussstellen Regensburg Universität und Rosenhof dafür voll gesperrt. Während der Vollsperrung wird der Verkehr im Stadtgebiet Regensburg über eine ausgeschilderte Route umgeleitet. Zudem wird eine großräumige Umfahrungsempfehlung eingerichtet. Weitere Vollsperrungstermine sind:
•       Samstag, 25. Mai 2019 bis Sonntag, 26. Mai 2019
•       Samstag, 20. Juli 2019 bis Sonntag, 21. Juli 2019
•       Samstag, 30. November 2019 bis Sonntag, 1. Dezember 2019
 
Diese drei späteren Vollsperrungen sind für das Ein- und Ausheben von Gerüsten und Fertigteilträgern sowie für die Errichtung einer Behelfsbrücke westlich der An-schlussstelle Neutraubling nötig. Diese Arbeiten sind aus Sicherheitsgründen ohne Vollsperrung nicht durchführbar.
Mit Rücksicht auf den Berufsverkehr finden die Arbeiten stets von Samstag auf Sonntag statt. Zudem wurden die Bauabläufe aller vier Brücken soweit optimiert, dass die nötigen Vollsperrungen miteinander kombiniert werden. Unter großem Material- und Personaleinsatz werden anschließend alle Bauwerke gleichzeitig abgerissen, auch das Ein- und Ausheben von Trägern und Gerüsten wird, soweit es die Bauabläufe zulassen, zeitlich zusammengelegt.
Hinweis: Alle Zeitangaben sind unverbindliche Zielvorgaben auf Basis des aktuellen Planungsstands. Änderungen oder Zeitanpassungen können sich jederzeit aufgrund der Witterung oder Einflüssen Dritter ergeben.
Wichtige Termine und weitere Informationen
Neben den genannten Brücken werden auch die Unterführungen Landshuter Straße, Max-Planck-Straße/B 15 sowie Junkersstraße im Jahresverlauf ab 2019 erneuert bzw. verbreitert. Die Autobahndirektion informiert auf der Projektwebseite www.a3-regensburg.de bereits jetzt über alle Termine, technische Fakten und Hintergründe. Auf der Unterseite „Service“ steht das aktualisierte Faktenblatt zum Ausbauprojekt zum Herunterladen bereit.
 

Zum Ausbauprojekt

Zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse wird die A 3 zwischen dem Autobahnkreuz Regensburg und Anschlussstelle Rosenhof auf einer Länge von knapp 15 Kilometern von bisher zwei Fahrspuren auf künftig drei Fahrspuren je Fahrtrichtung erweitert. Die Bauarbeiten hierfür begannen im Februar 2018 und sind auf 6 Jahre ausgelegt. Im Jahr 2018 wurden bereits 4 von insgesamt 16 Brücken neu gebaut oder verbreitert. Zudem wurden zahlreiche Arbeiten im Umfeld der Autobahn sowie an benachbarten oder querenden Straßen begonnen oder bereits fertiggestellt.

 

 

Pressemitteilung Autobahndirektion Südbayern und das Stadtwerk.Arenen