A 93 / Regensburg: Schwerer Verkehrsunfall am Dienstag

Am Dienstag gegen 12:35 Uhr fuhr ein 42-Jähriger mit seinem Kleintransporter auf der A 93 Richtung Holledau. Nach der Anschlussstelle Kumpfmühl fuhr er auf einen vor ihm befindlichen Mercedes auf. Dabei wurde der 61-jährige Fahrer des Pkw schwer verletzt und musste von der Berufsfeuerwehr Regensburg aus seinem Fahrzeug geborgen werden. Vom Rettungsdienst wurde er dann in ein Regensburger Krankenhaus eingeliefert.

Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 4000 Euro. Zur Absicherung der Unfallstelle war neben der Berufsfeuerwehr auch die Freiwillige Feuerwehr Pentling vor Ort. Die am Unfall beteiligten Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die Richtungsfahrbahn war für ca. 15 Minuten voll gesperrt. In dieser Zeit wurde der Verkehr an der Anschlussstelle Kumpfmühl ausgeleitet.

Anschließend konnte der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden, ehe nach ca. einer Stunde die Unfallstelle geräumt und wieder frei befahrbar war. Es bildete sich bis zur Räumung der Unfallstelle ein Stau, in welchem sich noch zwei Folgeunfälle mit Sachschaden ereigneten.

 

pm / SC