53-jährige Frau tot in Bogen aufgefunden

Am Dienstag (13.05.2014) wurde eine 53-jährige Frau tot in ihrem Einfamilienhaus in Bogen aufgefunden. Schnell wurde klar, dass die Frau Opfer eines Tötungsdeliktes wurde. Im Rahmen intensiver Fahndungsmaßnahmen konnte am Mittwoch (14.05.2014) der dringend tatverdächtige ehemalige Lebensgefährte in Viechtach festgenommen werden. Die Staatsanwaltschaft und die Kripo Straubing ermitteln mit Hochdruck.

Gegen 22.30 Uhr teilte eine Anwohnerin bei der Polizei mit, dass auf dem Nachbargrundstück ständig die Außenbeleuchtung an- und ausgehe und sich möglicherweise jemand unberechtigt auf dem Grundstück aufhalte. Daraufhin wurde eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Bogen zum Wohnanwesen des 53-jährigen Opfers beordert. Beim Eintreffen der Streifenbesatzung sahen die beiden Beamten von außen, dass eine Person leblos in der Wohnung lag.

Ein herbeigerufener Notarzt konnte nur noch den Tod der 53-Jährigen feststellen. Die Kripo Straubing hat noch in der Nacht die Ermittlungen aufgenommen. Der Leichnam der Frau wies mehrere Stichverletzungen auf. Von dem tatverdächtigen ehemaligen Lebensgefährten fehlte jede Spur. Sofort wurden umfangreiche Fahndungsmaßnahmen nach dem 57-jährigen Mann in die Wege geleitet.

Der Mann konnte schließlich gegen 06.30 Uhr in Viechtach durch Polizeibeamte festgenommen werden. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Regensburg, Zweigstelle Straubing wird der 57-Jährige am Donnerstag (15.05.2014) einem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Regensburg vorgeführt, welcher über die Haftfrage entscheidet.

Der Leichnam der 53-jährigen Frau wurde am Mittwoch (14.05.2014) im Institut für Rechtsmedizin in Erlangen obduziert.

 

pm