4 Millionen Euro mehr für neues Stadion – Ingolstadt und Zwickau Vorbilder

Der Regensburger Stadtrat hat mit großer Mehrheit 4 Millionen Euro an zusätzlichen Mitteln für den Bau eines neuen Fußballstadions genehmigt. Ursprünglich wurden die Kosten anhand von Richtwerten auf 18, 5 Millionen Euro kalkuliert. Zusätzlich notwendig gewordene Fußgängerunterführungen und gestiegen Baukosten hätten laut Beschlussvorlage die Kosten steigen lassen. Die unverzügliche Bereitstellung sei notwendig gewesen, um den Zeitplan einzuhalten.

 

Im Sommer 2015 soll die 15.000 Zuschauer fassende Arena fertig gestellt werden. Die Architektur des Neubaus soll sich laut Spekulationen dabei nicht mehr nur am Beispiel Ingolstadt orientieren. Dem Stadtrat wurde wohl ein nicht völlig geschlossener Stadionbau empfohlen, wie er sich in Zwickau gerade in der Entwicklungsphase befindet. Der Regionalligist soll ebenfalls bis 2015 ein neues Stadion mit offenen Ecken bekommen. Dem Stadtrat liegen fünf Baukonzepte zur Auswahl vor. Im Sommer soll eine Entscheidung fallen.

 

FR