32,5 Millionen Euro mehr Gewerbesteuern in Regensburg

Die Stadt Regensburg kann sich über einen wahren Geldregen freuen: 32,5 Millionen Euro mehr an Gewerbesteuern nimmt die Stadt ein. Zustande kommt dieser hohe Betrag vor allem aufgrund einer einmaligen Steuernachzahlung. Auch die Einkommensteuerzahlungen der Regensburger fallen um 3,3 Millionen Euro höher aus als erwartet. Die Domstadt muss in diesem Jahr daher fast 36 Millionen Euro weniger Schulden machen und hat mehr Luft für Investitionen. Ein Teil des neuen Geldes fließt in die Jugendhilfe, in deren Ressort die Kosten für unbegleitete jugendliche Flüchtling fallen.

CB