© Bundeszollverwaltung

300.000 Zigaretten geschmuggelt

In den Abendstunden des vergangen Dienstages überprüften Zollbeamte der Kontrolleinheit Verkehrswege des Hauptzollamts Regensburg an einer Rastanlage in der Nähe von Neumarkt/Opf. einen aus Österreich kommenden Pkw. Im Rahmen dieser Kontrolle wurde der 37-jährige Südosteuropäer von den Zöllnern aufgefordert, die Heckklappe des Fahrzeugs zu öffnen.

Nach Öffnen des Kofferraumdeckels fanden die Beamten, versteckt unter einer Decke, 1.000 Stangen unversteuerter Zigaretten. Bei der Überprüfung eines weiteren Fahrzeugs, das sich zur gleichen Zeit an der Rastanlage befand und zum dem die Zöllner einen direkten Zusammenhang zum Aufgriff herstellen konnten, fanden die Beamten in einem extra eingebauten Schmuggelversteck weitere 480 Stangen Zigaretten.

Der verhinderte Steuerschaden beläuft sich auf einen mittleren fünfstelligen Betrag. Einer der Schmuggler befindet sich in Untersuchungshaft, nach dem zweiten wird noch gefahndet. Im Rahmen der Amtshilfe wurden Beamte der Verkehrspolizei Neumarkt sowie der Autobahnpolizeistation Parsberg hinzugezogen.

 

pm