© Symbolbild / Quelle: Pixabay

30-Grad-Marke fast geknackt – Frühsommer geht mit Gewittern

Sonnenhungrige sind am Wochenende überall in Deutschland auf ihre Kosten gekommen – ab dem Sonntagabend sollen dann erste Gewitter den Frühsommer vorerst beenden. Die neue Woche bringt unbeständiges und kühleres Wetter.

Mit Temperaturen von fast 30 Grad fühlte sich das Wochenende vor allem im Süden Deutschlands schon richtig sommerlich an. Am wärmsten war es am Samstag nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Regensburg und Saarbrücken mit jeweils 29,7 Grad. Knapp dahinter lag Rheinau-Memprechtshofen (Baden-Württemberg) mit 29,6 Grad.

Im Süden und der Mitte Deutschlands können sich die Menschen am Sonntag noch einmal über viel Sonne und Temperaturen von über 25 Grad freuen – es ist vorerst der letzte Sommertag. In den übrigen Landesteilen werden bis zu 25 Grad erreicht – nur an der Nordsee bleibt es mit maximal 21 Grad kühler. In der Nacht zum Montag muss von West nach Ost mit Schauern und Gewittern gerechnet werden.

 

dpa