3 von 100 Heimatschätzen stehen im Landkreis Cham

Was bedeutet Heimat für Sie? Das Heimatministerium hat 100 Heimatschätze ausgeschrieben, 3 davon sind Museen im Landkreis Cham!

 

Landrat Franz Löffler freut sich, dass gleich drei Museen im Landkreis Cham heute von Finanz- und Heimatminister Albert Füracker sowie Kunstministerin Prof. Dr. med. Marion Kiechle im Rahmen des Wettbewerbs „100 Heimatschätze“ mit einem Preisgeld von 1.000 Euro prämiert und mit einer Urkunde ausgezeichnet wurden. Es handelt sich um die „Marktfahne mit Pfingstritt“ im Pfingstritt-Museum Bad Kötzting, um den „Himmidadl“ im Wallfahrtsmuseum Neukirchen b.Hl. Blut und eine „Klöppeldecke“ im Museum Ehem. Klöppelschule Tiefenbach. Löffler: „Wir haben eine vielfältige Museumslandschaft im Landkreis Cham, die auf die unterschiedlichste Weise Heimat bewahren und Geschichte erlebbar machen. Auf diesem Fundament können wir unsere Entwicklung gestalten!“

Stellvertretender Landrat und Neukirchens Bürgermeister Markus Müller war heute in München bei der Auszeichnung mit dabei und gratulierte den Preisträgern aus dem Landkreis Cham: „Es ist schon bemerkenswert, dass von den 100 Ausgezeichneten alleine drei aus dem Landkreis Cham kommen. Das spricht für die Qualität unserer Museen.“

 

Natürlich waren wir auch schon an diesen Fleckchen:

 

Pfingstritt Bad Kötzting

Neukirchen beim Heiligen Blut

Klöppeln in Tiefenbach

 

 

PM/EK