27 Prozent der Deutschen wurde schon das Fahrrad geklaut

Über ein Viertel der deutschen Radfahrer wurde schon einmal Opfer eines Fahrraddiebstahls. Das geht aus einer aktuellen forsa-Studie im Auftrag des Versicherers CosmosDirekt hervor. 27 Prozent der Radfahrer mussten schon einmal ein geklautes Rad beklagen- davon zehn Prozent sogar mehrmals.

Vor allem in großen Städten sind Radler gefährdet: Mehr als einem Drittel der befragten Großstädter (37 Prozent) wurde bereits das Fahrrad entwendet. Zum Vergleich: Unter den Einwohnern ländlicher Regionen sind in dieser Hinsicht lediglich 17 Prozent leidgeprüft. Erschreckend: In 16 Prozent aller Diebstahlfälle war das Fahrrad nicht einmal abgeschlossen! „Viele Versicherer bieten im Rahmen einer Hausratversicherung die Mitversicherung von Fahrraddiebstahlschäden an. Ist das Fahrrad zum Tatzeitpunkt jedoch nicht abgeschlossen, haftet man für den Verlust selbst“, sagt CosmosDirekt-Versicherungsexperte Bernd Kaiser.

Ist auch Regensburg ein Brennpunkt? Wir haben schon im Juli über das Thema berichtet. Im bundesweiten Vergleich bei Fahrradklau lag die Domstadt damals auf Platz 24:

MF/dpa