2. Liga: Videobeweis kommt ab der Saison 2019/2020

Ab der Saison 2019/2020 wird der Videobeweis auch in der 2. Bundesliga eingeführt. Das hat die Deutsche Fußball Liga (DFL) heute bekannt gegeben. Damit wird auch der SSV Jahn Regensburg von der Einführung des Video-Assistant-Refferees betroffen sein.

Die Club-Verantwortlichen der 2. Bundesliga haben sich heute bei einer Sitzung in Frankfurt am Main dafür ausgesprochen. Zum Saisonstart der 2. Liga am 26. Juli soll die Technologie dann einsatzfähig sein und bei den 306 Saisonspielen in Liga 2 eingesetzt werden.

Der DFB hat bereits 70 weitere Videoassistenten aus dem Pool der Schiedsrichter der 2. Bundesliga und der Assistenten der Bundesliga für Spiele der Bundesliga und 2. Bundesliga ausgebildet.

Hier eine Stellungnahme des SSV Jahn Regensburg

„Im Zuge der heutigen Versammlung wurde konstruktiv über die Einführung des Videobeweises in der 2. Bundesliga diskutiert. Einerseits spielten dabei natürlich die berechtigten Vorbehalte wie die Auswirkungen auf die Emotionalität des Erlebnisses für die Fans im Stadion, aber auch vor den Fernsehbildschirmen, eine große Rolle. Andererseits zeigen die bislang erhobenen Daten, dass der Videobeweis das Spiel nachweislich objektiviert und viele weitreichende Fehlentscheidungen vermeidet. Nach intensiver Abwägung aller Faktoren überwogen letztlich die Argumente pro Videobeweis. Die 18 Clubs haben sich daher für die Einführung zur kommenden Saison entschieden. Es geht nun darum gemeinschaftlich an einer bestmöglichen Umsetzung zu arbeiten.“