17-Jähriger wegen 40 Euro zusammengeschlagen

Bereits in der Nacht auf Samstag wurde ein 17-Jähriger an einem Fußgängerüberweg am Ernst-Reuter-Platz in Regensburg von vier Männern angesprochen, die Geld von ihm verlangten. Als dieser sich losreißen wollte, wurde er zu Boden gerissen und geschlagen. Schließlich gab er den unbekannten Tätern 40 Euro.

Die Täter können wie folgt beschrieben werden:
1. Männlich, ca. 20 Jahre alt, ca. 185 cm groß, trug dicke dunkle ärmellose Weste und eine graue Wollmütze;
2. Männlich, ca. 20 Jahre alt, ca. 185 cm groß, weiteres nicht bekannt;
3. Männlich, ca. 20 Jahre alt, ca. 185 cm groß, kräftige Gestalt, sprach deutsch mit ausländischem/osteuropäischem Akzent, trug schwarze Daunenjacke mit Kapuze, schwarze Mütze mit weißer Aufschrift „Neff“, schwarze Fingerhandschuhe;
4. Männlich, ca. 20 Jahre alt, ca. 185 cm groß, schlanke, hagere Gestalt, sprach deutsch mit ausländischem Akzent, bekleidet mit dünner, schwarz glänzender Nylonjacke und dunkelblauer Jeans mit Löchern im Bereich der Oberschenkel und Schienbeine;

Wer zur Tatzeit in Tatortnähe verdächtige Beobachtungen gemacht hat oder Hinweise auf die Täter geben kann, wird gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Regensburg, Tel. 0941/506-2888, in Verbindung zu setzen.

 

PP Oberpfalz