13 Fahrzeuge durch Saugschläuche beschädigt

Ca. 8000 Euro Schaden richtete das Malheur eines Tankzugfahrers an. Er verlor Schläuche auf der Autobahn, etliche Autofahrer kamen dadurch zu Schaden.

 

Am Mittwoch gegen 17.30 Uhr befuhr ein 63-jähriger Fahrer eines Tankzuges aus der nördlichen Oberpfalz, beladen mit Soja-Öl, die Autobahn A 93 von Weiden kommend in Richtung Regensburg. Im Pfaffensteiner Tunnel öffnete sich eine offensichtlich nicht ordnungsgemäß verschlossene Seitenklappe, in der sich Be- und Entladeschläuche befanden. Während der Fahrt fielen zwischen dem Tunnel und dem Autobahnkreuz mehrere dieser etwa acht Meter langen Schläuche auf die Fahrbahn. Nachfolgende Fahrzeuge konnten diesen Hindernissen nicht mehr ausweichen beziehungsweise erkannten die auf der Fahrbahn liegenden Hindernisse aufgrund der Dunkelheit zu spät. 13 Autofahrer verzeichnete die Verkehrspolizei Regensburg, die dadurch beschädigt wurden. Der Tankzugfahrer konnte kurz nach dem Autobahnkreuz durch einen aufmerksamen Verkehrsteilnehmer auf dessen Malheur aufmerksam gemacht und angehalten werden. Da sich in den Schläuchen noch größere Ölrückstände befanden, die sich großflächig auf dem Asphalt verteilten, mussten die Fahrspuren durch die Feuerwehren aus Regensburg und Lappersdorf gesperrt und gereinigt werden. Ein Rückstau bis zur Anschlussstelle Regensburg-Nord war die Folge. Die Fahrbahn konnte gegen 18.45 Uhr wieder komplett für den Verkehr freigegeben werden. Der Schaden an den Fahrzeugen wird auf etwa 8000 Euro beziffert.

MM / 27.12.2012