Architekten-Run auf das Haus der Bayerischen Geschichte

Das am Regensburger Donaumarkt geplante Museum für bayerische Geschichte reizt Architekten weltweit. Mehr als 400 Büros aus Europa und darüber hinaus haben Interesse an dem Renommee-Projekt gezeigt.

Für 61 Millionen Euro soll bis 2018 am Donauufer das Ausstellungshaus mit 8.000 Quadratmetern Fläche entstehen. Am Freitag endet die Frist für die Abgabe der Entwurfspläne. Das Staatliche Bauamt bereitet sich derzeit auf rund 250 tatsächliche Abgaben vor.

Am 21. März soll dann der Gewinner bekannt gegeben werden.

 

16:01.2013/CB