120 Schulabgänger starten Ausbildung im BMW Werk Regensburg

Zum Ausbildungsbeginn 2014 starten insgesamt 120 junge Menschen im BMW Werk Regensburg ins Berufsleben.
Am 1. September haben 112 Auszubildende ihre Ausbildung begonnen. Anfang November werden acht weitere Auszubildende hinzukommen, die ein einjähriges Einstiegs-Qualifizierungs-Jahr (EQJ) absolvieren.

Am 1. September 2014 haben Karl Hacker, Personalleiter im BMW Werk Regensburg, und Werner Zierer, Betriebsratsvorsitzender, die neuen Auszubildenden im BMW Werk Regensburg zum Start in ihr Berufsleben begrüßt. Im Herbst 2014 nehmen insgesamt 120 Schulabgänger, darunter auch 25 junge Frauen, ihre rund dreijährige Ausbildung im BMW Werk Regensburg auf.
Heute sind über alle Ausbildungsjahrgänge hinweg über 300 Lehrlinge am Standort tätig. In über 30 Jahren wurden bereits mehr als 2.000 junge Menschen ausgebildet.

 

Sieben verschiedene Berufsfelder

Ausgebildet werden die Schulabgänger in sieben verschiedenen Ausbildungsfeldern: Den Beruf des Mechatronikers erlernen 42 junge Auszubildende, sieben Jugendliche werden zum KFZ-Mechatroniker qualifiziert, und 32 Azubis machen eine Lehre zum Fertigungsmechaniker – davon absolvieren 16 eine duale Ausbil-dung im DBFH-Programm mit dem zeitgleichen Erwerb der Fachhochschulreife. Erneut wird der Beruf IT-Systemelektroniker in Regensburg ausgebildet, sechs Schulabgänger haben sich dafür entschieden. Ebenfalls sechs Schulabgänger machen eine Lehre zum Fahrzeuglackierer. Und auch ein kaufmännischer Beruf wird am Standort ausgebildet: drei Industriekaufleute starten in ihr Berufsleben.

 

45 Prozent mehr Ausbildungsplätze seit 2010

Personalleiter Karl Hacker zum Ausbildungsbeginn: „Wir begrüßen ganz herzliche alle unsere motivierten jungen Menschen, die sich bei ihrem Berufseinstieg für BMW und das BMW Werk Regensburg entschieden haben, insbesondere die vielen jungen Frauen. Wir haben die Zahl unserer Auszubildenden im BMW Werk Regensburg gegenüber dem Vorjahr um 16 Prozent erhöht. Als großer Arbeitgeber der Region setzen wir auf die eigene Ausbildung unserer Fachkräfte, wirken damit den demografischen Auswirkungen frühzeitig entgegen und übernehmen so zugleich Verantwortung für die junge Generation im ostbayerischen Raum.“
Das BMW Werk Regensburg verstärkt bereits seit Jahren das Ausbildungsenga-gement: Im Zeitraum von 2010 bis 2014 stieg die Zahl der Lehrstellen um rund 45 Prozent.

 

Junge Menschen individuell fördern

Und weil jeder Auszubildende individuell ist, bietet BMW mit „TaLEnt“ eine neue Form der Ausbildung an. TaLEnt steht für Talentorientiertes Lernen und Entwickeln und ist eine besondere Form der Ausbildung, die sich nach Talenten und Stärken orientiert und auf eine vielfältige Berufswelt vorbereitet. Alle Auszubildenden bekommen in den ersten Ausbildungsmonaten Grundfertigkeiten in verschiedenen technischen Berufsfeldern vermittelt und werden danach individuell gecoacht. Auf der Basis der Bedarfe des Unternehmens, als auch auf persönlichen Wunsch, kann nach der Basisqualifizierung ein Berufswechsel vereinbart werden.

In Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit übernimmt das BMW Werk Regensburg auch Verantwortung für „junge Menschen mit Startschwierigkeiten“ und beteiligt sich am Programm „Einstieg-Qualifizierungsjahr“. Dabei stehen im November acht Plätze zur Verfügung. Jugendliche, die im Herbst noch keinen Ausbildungsplatz gefunden haben, erhalten mit der Einstiegsqualifizierung die Möglichkeit, Teile eines Ausbildungsberufes, einen Betrieb und das Berufsleben kennen zu lernen. Bereits in den vergangenen Jahren hat sich das Werk Regensburg bei diesem Programm engagiert, die Teilnehmer konnten daraufhin eine reguläre Ausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf bei BMW beginnen.

 

BMW Group stellt weltweit über 1.500 Auszubildende ein

Allein in Deutschland starten bei BMW im September 1.200 Auszubildende ins Berufsleben, 820 davon beginnen ihre Lehre an den inländischen Produktionsstandorten, 380 in Betrieben der deutschen BMW Group Niederlassungen. Zusammen mit den ausländischen Werken in Österreich, USA, Südafrika, Großbritannien und China stellt die BMW Group in diesem Jahr weltweit mehr als 1.500 Auszubildende ein.

 

pm