Schneefall führt zu Unfällen

Aufgrund des nach 22 Uhr einsetzenden Schneefalls kam es im Bereich des PP Oberpfalz zu
zahlreichen aber nicht ungewöhnlichen Verkehrsbeeinträchtigungen. Insgesamt gesehen haben sich die Verkehrsteilnehmer offensichtlich recht gut auf die widrigen Straßenverhältnisse eingestellt. In der Oberpfalz wurden 21 Notrufe wurden bis 04.30 Uhr entgegengenommen, die auch zu Einsätzen führten. In Niederbayern waren es insgesamt 15 Unfälle aufgrund des Wetters.

Die Bilanz in der Oberpfalz

13 Einsätze waren Rutschpartien von PKW in den Graben bzw. gegen VZ mit geringen oder keinem Schaden und hängen gebliebene LKW. 4 Mitteilungen befassten sich mit Bäumen über der Fahrbahn, einmal fuhr um 03.59 Uhr ein PKW auf der B 85 in ein umstürzenden Baum, der Fahrer blieb unverletzt, lediglich ein Schaden am Auto. 2 Leichtverletzte gab es, als um 23.20 Uhr auf der B 22 bei Kemnath Lkr. TIR ein PKW alleinbeteiligt in die Leitplanke rutschte. Bei Auerbach stürzte ein mit Fässern und Metallteilen beladener LKW-Anhänger auf der B 85 gegen 22.20 Uhr um, es entstand am Fahrzeug ein Sachschaden von ca. 20 000 Euro. Die B 85 musste bis 03 Uhr für die Bergung gesperrt werden, geringes Verkehrsaufkommen. Auf der B 299 rutschte in Waldsassen ein 40 t Getränke-LKW, voll beladen nach links um 03.21 Uhr in den Graben. Die Bergung ist zwischenzeitlich vorbereitet. Auf der BAB A 3 steht ebenfalls ein LKW zwischen Rosenhof und Neutraubling FR Nürnberg seit 04.20 Uhr rechts im Bankett.

So war es in Niederbayern

m Zeitraum von 22.00 Uhr bis 10.00 Uhr registrierte das Polizeipräsidium insgesamt -15- witterungsbedingte Verkehrsunfälle. Bei diesen Unfällen wurden drei Personen leicht verletzt. Es entstand ein Gesamtsachschaden von 100.000 Euro.

Bei den meisten Unfällen war nicht angepasste Geschwindigkeit bei winterlichen Straßenverhältnissen die Unfallursache. Insgesamt jedoch blieben die Schadensausmaße „noch im Rahmen“. Die meisten Kraftfahrer sind scheinbar recht gut mit den widrigen Straßenverhältnissen zurechtgekommen oder haben ihr Auto an diesem Tag besser gleich in der Garage stehen lassen.

 

Das Polizeipräsidium Niederbayern bittet deshalb darum, bei solch widrigen Straßenverhältnissen besonders vorsichtig zu fahren und vor allem mehr Zeit einzuplanen. 

 

pm / SC