Kolja Pusch neu im Jahn-Mittelfeld

Kolja Pusch befand sich seit Anfang des Monats im Probetraining und kam in drei von fünf Vorbereitungsspielen zum Einsatz. Als Lohn für die dort gezeigten Leistungen wurde ihm nun ein Vertrag vorgelegt: „Kolja Pusch ist ein sehr talentierter offensiver Mittelfeldspieler, den wir als Verpflichtung für die Zukunft sehen. Natürlich erhoffen wir uns von ihm aber auch in der Rückserie der laufenden Saison bereits sportliche Impulse.“, erklärte Christian Keller, Geschäftsführer Profifußball beim SSV Jahn, am Rande der Verpflichtung.
Der 21-jährige Mittelfeldspieler wurde in der Jugend von Bayer 04 Leverkusen groß und nahm dort eine steile Entwicklung. 2010 wurde ihm die Fritz-Walter-Medaille in Bronze verliehen. In der Saison 2009/10 wurde er mit 20 Treffern Torschützenkönig in der B-Junioren Bundesliga West. Nachdem der ehemalige Jugendnationalspieler (19 Einsätze und 6 Tore für die U16 und U17 des DFB) zu den Senioren aufgerückt war, spielte er vornehmlich für die zweite Mannschaft der Leverkusener, verdiente sich in der Saison 2012/13 aber auch einen Einsatz in der Europa League. Zu Beginn der vergangenen Spielzeit wechselte Pusch dann zum Chemnitzer FC, wo er in seiner ersten Saison noch regelmäßig zum Einsatz kam. 2014/15 lief er dann nur noch für die U23 der Sachsen auf. An das Jahnstadion hat der in Wuppertal geborene Mittel-feldspieler gute Erinnerungen, denn dort erzielte er in der vergangenen Saison beim 5:3-Sieg seiner Mannschaft zwei Tore. Ähnliches möchte er nun auch im Trikot der Jahnelf vollbringen: „Ich bin froh, hier zu sein, freue mich auf alle anstehenden Herausforderungen und Spiele und hoffe letztendlich, zum Klassenerhalt beizutragen.“
Kolja Puschs Vertrag gilt bis zum 30.06.2016 und unabhängig von der Ligazugehörigkeit des Jahn. Der Neuzugang wird beim Jahn mit der Rückennummer 20 auflaufen.
Demgegenüber verlassen den Jahn mit Stephan Loboué und Zlatko Muhovic zwei Akteure. Die Verträge beider Spieler wurden aufgelöst. Stephan Loboué war mit dem Wunsch um Auflösung auf den Jahn zugekommen. Diesem Wunsch wurde entsprochen. Sein nächster sportlicher Schritt ist im Moment noch offen. Zlatko Muhovic wird sich nach seiner Vertragsaufhebung beim Jahn hingegen aller Voraussicht nach dem Berliner Fußballclub Dynamo e.V. anschließen. „Im Zuge des Abgangs von Zlatko ist es mir wichtig zu betonen, dass er ein charakterlich einwandfreier Spieler ist. An dieser Tatsache ändern auch die Gründe nichts, die zu seiner zwischenzeitlichen Freistellung geführt haben“, stellte Christian Keller abschließend klar.
pm