100.000 Euro von Salzfirma

Der Chaoswinter 2010/2011 hat die Stadt Regensburg damals sicherlich ein Vermögen gekostet. Mehr als 100 000 Euro davon bekommt sie jetzt aber wieder zurück: Nach fast drei Jahren hat die Stadt nämlich einen Schadensersatzprozess mit einer Salzfirma aus der Nähe von Bad Reichenhall gewonnen. Nach Aussage der Stadt Regensburg sei zwischen beiden Parteien damals vertraglich geregelt gewesen, dass die Firma zu einem vereinbarten Preis liefern sollte. Wegen des heftigen Wintereinbruchs explodierten die Salzpreise, die Firma weigerte sich zum vereinbarten Preis zu liefern und wurde somit vertragsbrüchig. Der Stadt Regensburg entstanden damals Mehrkosten von über 100 000 Euro.

 

ClP